Michael Kurz

Michael Kurz

Michael Kurz

Der Tenor Michael Kurz wurde in Neuwied/Rhein geboren. Nach seiner Tätigkeit als KFZ-Mechaniker-Meister studierte er Gesang an der Musikhochschule Köln bei KS Prof. Reinhard Leisenheimer. Meisterkurse bei KS Prof. Kurt Moll und Prof. Thomas Heyer. 1995 bis 2002 Ensemblemitglied der Volksoper Wien, seit 2002 freiberuflich tätig. Zu seinem Repertoire gehören u.a. Partien wie: Tamino (Die Zauberflöte), Don Ottavio (Don Giovanni), Ferrando (Così fan tutte), Ernesto (Don Pasquale), Rodolfo (La Bohème), Lyonel (Martha), Lysander (Ein Sommernachtstraum), Fenton (Die lustigen Weiber von Windsor) u.v.m., aber auch Operettenpartien wie: Eisenstein und Alfred (Die Fledermaus), Graf Zedlau (Wiener Blut), Rossilon (Die Lustige Witwe) Tassilo (Gräfin Mariza), Graf (Der Graf von Luxemburg), Zarewitsch (Der Zarewitsch), Dr. Siedler (Im weissen Rössl), Freddy (My fair Lady) u.v.m.
Daneben war Michael Kurz Gast an der Staatsoper Wien, am Staatstheater Darmstadt, am Theater Hagen, am Theater Würzburg, am Prinzregententheater München, an der Opera Comique Paris, am Teatro dell’ Opera di Roma, am Nationaltheater Zagreb, am Festspielhaus Baden-Baden, am Festspielhaus Valencia, im KKL Luzern, in der Philharmonie Bratislava, an den Mozart-Festspielen Schönbrunn, an den Opern-Festspielen St.Magarethen, seit 2013 an den Internationalen Classionata Musikfesttagen u.v.m.
Konzerte und Tourneen in Europa, Afrika, USA, Kanada, Japan und China. Ferner wirkte er bei verschiedenen TV- und Rundfunkaufnahmen mit.